Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gelee’

Mit dem Quittengelee, hergestellt aus frischem oberköstlichen Odenwälder Saft im kleinen Kanister, den ich auf unserem schönen Wochenmarkt erstanden habe, wird die diesjährige Konfitüre- und Geleeproduktion im wesentlichen beschlossen. Ich weiß gar nicht, wann ich zum letzten Mal so etwas im Laden gekauft habe, mal abgesehen von den 2 Gläsern des leckeren wie hausgemacht schmeckenden Thüringer Pflaumenmuses. Fur uns mach ich den gesamten Jahresbedarf, inkl. für Kuchen und andere Süßspeisen, selbst. Ganz selten geliert’s nicht genügend, das war dieses Mal der Fall.  So hab ich’s heute noch mal mit Konfigel frisch aufgekocht, und nun ist es auch gelungen. 9 große Gläser sind es geworden. Und ganz himmlisch mit viel Vanille! Selbst gemachte Gelees und Konfitüren schmecken unvergleichlich, zumal man mit den eigenen Würzvorstellungen auch den Geschmack genau so steuern kann, wie man möchte und zudem auch noch weiß, was drin ist.

Und um nicht nur Sonnenschein, kleine Radtouren und sonntägliche Straßenfeste zu erwähnen, gab es ein richtiges Sonntagsessen – Involtini Speciale mit vielen Kräutern aus dem Garten, dünne Kalbsfleischrouladen gefüllt  mit dünnen Zucchinischeiben (kurz 1 Minute höchstens auf einer Suppe weich gemacht) , Schinken und Salbei, wenig Tomatenmark und ein paar Salbeiblättern, mit den letzten Tomaten vom Hochbeet in der Soße, die zuletzt noch mit Marsala verfeinert wurde. Am Samstag vorgegart und am Sonntag mit Zucchiniwürfeln in der Soße und zu Nudeln eben schnell fertig gekocht.

Ist nicht nur eine Wiederholung wert und eine wahre Sonntags- und Herbstfreude!

Advertisements

Read Full Post »