Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Johanniskraut’

Es fängt an mit Ölmazeraten. Habe mal mit Ringelblumen und Johanniskraut begonnen und nativem Olivenöl. Nur ein kleines Foto.
Mazerate

Advertisements

Read Full Post »

Heute war es endlich soweit mit der Kräuterernte an diesem vollsonnigen Tag, und optimale Bedingungen am Vormittag brachten ein gutes Ergebnis. Das ist dann dabei herausgekommen.

Nicht sichtbar sind hier die Beinwellwurzeln, die ich heute auch geschenkt bekam. Zum richtigen Zeitpunkt, denn ich muss einen neuen Ansatz machen, alle Salbendöschen sind derzeit vergeben.

Im Laufe des Tages wurden dann nach Wegtrocknen des letzten Morgentaus Johanniskrautblüten (natürlich das heilkräftige Hypericum perforatum) bzw. Ringelblumen-Blütenblätter in guten Ölen versenkt.  Sie dürfen nun einige Wochen auf der Fensterbank im Schatten vor sich hin mazerieren, denn in der Sonne wird mir das Öl doch zu warm, und es oxidiert dadurch leichter. Danach wird abgefiltert und hauptsächlich für die gute Beinwellsalbe verwendet.

Morgen werde ich wohl den Lavendel zu Hydrolat verarbeiten und die restlichen Blüten trocknen für Lavendelsäckchen. Heute gelingt es mir nicht mehr. Wegen anderer Arbeiten und großer Hitze bin ich nun doch ziemlich platt, und heute Abend gibt’s ne Extradusche. Das Hirn ist sowieso schon auf Stand-by-Modus gegangen, mehr geht nun einfach nicht.

Und weil es so schön ist mit den leuchtenden Ringelblumen, den kleinen Sommersonnen, gibt’s hier noch ein Extra-Foto dazu, garniert mit dem ebenfalls leuchtstarken Lavendel.

Ist das nicht absolut himmlisch?!

Übrigens: Wer die Bilder größer sehen möchte, klickt einfach direkt drauf.

Read Full Post »

Der längste Tag des Jahres liegt schon hinter uns, die kürzeste Nacht war wohl schon in der  Nacht zuvor, oder? – Hier gibt es übrigens eine schöne Seite rund um die vielen Mittsommer-Bräuche von Rabenfrau. Wobei ich dazu erwähnen möchte, dass Holunderblüten wohl nur noch in gebirgigen und/oder kälteren Gegenden zu finden sein dürften, ansonsten aber längst verblüht sind. Es wird wohl eher Zeit für die Johannis- kraut-Ernte. Wenn nur endlich mal die Sonne wieder durchgängiger ein,  zwei Tage dafür scheinen würde, seufz. Damit der wirkliche Gehalt dieser Pflanze und damit die Ausbeute auch größer wäre in einem Ölauszug. Außerdem möchte frau kein wässriges Mazerat, in dem das Johanniskraut eher verdirbt als fröhlich sein so wunderhübsch  rotfärbendes Hypericin abzugeben. Nun scheint die Schafs- kälte mal endlich vorbei zu sein, mal abwarten, was die nächsten Tage noch an Wetterkapriolen bringen. Ich hoffe mal auf einigen Sonnenschein, denn das Johanniskrautöl muss auch dieses Jahr wieder was werden, bitte schön.  Hier noch ein Bild dazu zum Träumen aus den vergangenen Jahren, ganz und gar nicht zufällig auch ganz oben ausschnittweise zu sehen. Beim Klicken darauf wird’s größer. Damit frau/man schon was zum Freuen hat. Ach ja – und auch die Ringelblumen wieder! Und der Lavendel erst!! Was mir da für feine Sachen dazu einfallen. Es wird wirklich höchste  Zeit diese Schätze  zu ernten!!!

Read Full Post »